Wegweiser zu gesunden und nachhaltigen Bauprodukten

Immer mehr Bauherren oder Renovierer legen Wert auf umweltfreundliche und gesundheitsgeprüften Baumaterialien. Und das hat gute Gründe: Zum einen soll der ökologische Fußabdruck möglichst klein ausfallen. Zum anderen ist eine wohngesunde Umgebung in den eigenen vier Wänden, in denen wir einen Großteil unseres Privatlebens verbringen, besonders wichtig. Doch findet man geeignete Produkte?

Schneller Überblick über zertifizierte Baumaterialien

Vorteilhaft sind in der Regel Baumaterialien, die überwiegend aus nachwachsenden oder mineralischen Rohstoffen bestehen und in denen auf problematische Chemikalien verzichtet wird. Gute Beispiele sind Dämmstoffe aus Holzfasern oder Hanf, Holzfertigparkett oder Silikat-Wandfarben. Wer sich im Dschungel der Angebotsvielfalt zurechtfinden möchte, der kann sich in der kostenlosen und frei verfügbaren Datenbank des unabhängigen Vereins natureplus unter www.natureplus-database.org einen guten Überblick verschaffen.

„Positivliste“ für wohngesunde Produkte

Rund 650 zertifizierte Produkte haben Eingang in die Datenbank gefunden. Sie entsprechen nicht nur den gültigen technischen Normen, sondern müssen darüber hinaus nach besonders strengen Maßstäben auf Schadstoffe geprüft sein. Dazu werden alle erfüllten Grenzwerte ausgewiesen, zum Beispiel für die Summe der flüchtigen organischen Verbindungen (VOC), für Formaldehyd oder auch für unerwünschte Schwermetalle oder Biozide. Aufgrund einer Deklaration ähnlich wie bei Kosmetika kann man sich genau informieren, welche Stoffe im Produkt enthalten sind. So gibt diese „Positivliste“ Auskunft, welche Produkte sich für die Gestaltung wohngesunder Innenräume eignen.

Ökologischen Fußabdruck möglichst klein halten

Doch nicht nur das Produkt selbst zählt. In den ökologischen Fußabdruck fließen noch viele weitere Faktoren ein. Dazu gehören die Herkunft und die umweltverträglichen Verfahren zur Gewinnung der Rohstoffe, der Energieaufwand für die Herstellung und Verarbeitung der Baustoffe, die Sozialverträglichkeit der Produktion und die Möglichkeiten, den Baustoff nach dem Ende seiner Nutzungszeit umweltgerecht zu entsorgen oder dem Recycling zuzuführen.

Schneller nachhaltige Bauprodukte finden

Die natureplus Produktdatenbank www.natureplus-database.org listet alle Produkte auf, die nach den strengen Richtlinien des Internationalen Vereins für zukunftsfähiges Bauen und Wohnen natureplus zertifiziert sind. Handwerker und Verbraucher finden Infos zu allen wesentlichen produktspezifischen Daten und Prüfergebnissen, die in die Bewertung der Produkte einfließen. Zu jedem Eintrag erläutert eine kurze Beschreibung Eigenschaften, Maße und Anwendungszweck. Wer es genau wissen will, findet Links zu zusätzlichen Informationsblättern der Hersteller. Man kann sich aber auch einfach auf die Expertenempfehlungen verlassen, ohne allzu tief in die Materie eintauchen zu müssen.

 

Foto: djd/natureplus